«

»

Dez 06 2011

Zu unserem Thema: Auszug aus der Zählgemeinschaftsvereinbarung zwischen SPD und B’90/Die Grünen in der BVV von 2011, eine Art Koalitionsvereinbarung zur Wahl des Bezirksbürgermeisters

Auszug aus der

Zählgemeinschaftsvereinbarung

zwischen SPD und Bündnis 90/Die Grünen

in der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf

(4. Wahlperiode)

 

(…)

Wir setzen uns für eine ortsverträgliche, den lokalen Potentialen gerecht werdende Entwicklung des ehemaligen Güterbahnhofs Grunewald unter Einbindung der Bevölkerung ein. Die derzeitigen Planungen zur Errichtung eines Möbelgroßmarktes sind keine taugliche Grundlage für die zukünftige Nutzung. Statt das Gelände einer überdimensionierten Monostruktur zu überlassen, befürworten wir eine kleinteilige Nutzung des Areals unter Einbezug des denkmalgeschützten Baubestandes. Dabei

sind die Belange des Naturschutzes und Möglichkeiten der Wohnnutzung (z. B. autofreies Wohnen) zu berücksichtigen. Allerdings muss vor einer über die derzeitige Nutzung hinausgehenden Bebauung die Anbindung geregelt werden. Die Cordesstraße kommt dabei als alleinige Zuwegung in ihrer jetzigen Form nicht in Betracht. Gleichzeitig muss eine Nutzung auch Rücksicht auf die nähere Umgebung nehmen. Dies gilt insbesondere für das Mahnmal Gleis 17, aber auch für die Eingangssituation zur City-West.

(…)